Montag, 4. Februar 2013

Papier, Papier...


Wenn es eine Hölle gäbe:
Sie wäre für mich aus Papier.
Gelocht, gestempelt, abgeheftet
ganz offiziell und DIN A4.

Gerade noch hielt ich in Händen
den Brief, geköpft von einem Amt.
Ganz sicher muss ich etwas zahlen.
Im Handumdreh'n ist er verschlampt.

Gleichzeitig stapeln sich Papiere,
Zettel, Briefe - eingeschrieben.
In meinen Ablagen und Fächern.
Wo ist der eine nur geblieben?

Dringend muss ich ihn nun finden.
Voll Wut beginne ich zu suchen.
Und während ich im Zellstoff wühle,
möcht' den Papierkram ich verfluchen.

Papier ist, was mich überfordert,
Ich möchte Email-Post ins Haus.
So ist es sicher. Wenn ich's brauche,
drucke ich es einfach aus.

Wenn es eine Hölle gäbe,
man ließe mich Papier sortieren.
Und während ich auf ewig kramte,
würd' ich den Verstand verlieren.


© M.G.

Kommentare:

  1. Zwischen der Vernunft und mir
    ist so unendlich viel Papier!
    Das Leben ist eine chaotische Sammlung loser Blätter, in welche ein mittlerer Hurrikan gefahren ist, - also schlicht: die Hölle!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist toll!
    Ich versuche die Hölle zu bezwingen^^ Meistens gewinne ich! Mittlerweile. Super geschrieben!

    Grüße :-)

    AntwortenLöschen